Unterrichtshilfe Finanzkompetenz

herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände,
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Infomaterial für Lehrer
Infomaterial für die Schüler

Symbol Erste WohnungModul 3: Auszug aus dem Elternhaus —
"Endlich eine eigene Wohnung"

Welche Kosten können auf mich zukommen?

Methodentyp:
Ideensammlung nach der Brainstormingmethode
Ziele:
Möglichst breite Palette von Kosten zusammentragen, um einen realistischen Überblick zu bekommen
Inhalte:
Kosten einer Wohnung
Dauer:
45 Minuten
Material:
DIN-A 5-Blätter, Filzstifte, Krepp-Klebeband, Zeichenmaterial, A4- und A3-Bögen

Anleitung:
Bei größeren Schülergruppen empfiehlt es sich, die Gesamtgruppe in zwei oder drei Kleingruppen einzuteilen, die dann getrennt die Ideensammlung durchführen.

Aufgabe ist es, möglichst viele Einfälle, welche Kosten mit einer Wohnung zusammenhängen können, in Stichpunkten zu sammeln. Alle Einfälle sollen auf DIN-A5-Kar­ten bzw. Moderationskarten (in großer, gut lesbarer Schrift) geschrieben werden.

Als Hilfestellung für die Ideenfindung können Vorgaben als Überschriften auf der Wandzeitung gemacht werden, welche die wichtigsten Kostenbereiche umfassen. Wenn die Jugendlichen ihre Karten an die Tafel heften, sollen sie diese gleich den jeweiligen Rubriken zuordnen.

Kaltmiete  
Nebenkosten
(Heizkosten, Müllabfuhr, Wasser,
Abwasser, Sonstiges)
 
Weitere Nebenkosten
(Strom, Telefon, GEZ, Internet ...)
 
Versicherungen
(Hausrat, Haftpflicht, Sonstige)
 
Lebenshaltungskosten
(Lebensmittel, Kleidung, Ausgehen, Kosmetik, Kosten für Hobby...)
 
Kaution an den Vermieter  
Renovierung
(Tapeten, Farbe, ...)
 
Folgekosten
(für ÖPNV oder Auto, etc.)