Unterrichtshilfe Finanzkompetenz

herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände,
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Infomaterial für Lehrer
Infomaterial für die Schüler

Symbol MöbelModul 4: Die erste Wohnung einrichten —
"Möbel wie aus dem Katalog"

Was brauche ich, damit meine Traumwohnung nach meinen Wünschen eingerichtet ist?

Methodentyp:
Ideensammlung nach der Brainstormingmethode
Ziele:
Möglichst breite Palette von Einrichtungsgegenständen zusammentragen, um einen realistischen Überblick zu bekommen
Inhalte:
Grundausstattung einer Wohnung zusammenstellen
Dauer:
45 Minuten
Material:
DIN-A 5-Blätter, Filzstifte, Krepp-Klebeband

Anleitung:
Bei größeren Schülergruppen empfiehlt es sich, die Gesamtgruppe in zwei oder drei Kleingruppen einzuteilen, die dann getrennt die Ideensammlung durchführen.

Aufgabe ist es, möglichst viele Einfälle in Stichpunkten zu sammeln, welche Ausstattungsgegenstände und -geräte etc. mit einer Wohnungseinrichtung zusammenhängen können. Oft werden diejenigen Ausstattungsgegenstände, die für die alltägliche Versorgung anfallen, vergessen.

Alle Einfälle sollen auf DIN-A5-Karten bzw. Moderationskarten (in großer, gut lesbarer Schrift) geschrieben werden.

Als Hilfestellung für die Ideenfindung können Vorgaben als Überschriften auf der Wandzeitung gemacht werden, welche die wichtigsten Kostenbereiche umfassen. Wenn die Jugendlichen ihre Karten mit den Krepp-Klebestreifen an die Tafel heften, sollen sie ihre Karten gleich diesen Rubriken zuordnen. Mögliche Vorgaben könnten sein die unten aufgeführten sein, je nach Lebensstilvorstellungen können die Jugendlichen auch andere Rubriken benennen.

Wohnen & Essen  
Unterhaltungselektronik  
Schlafen & Arbeiten  
Flur  
Bad & WC  
Küche  
Küche – Geräteausstattung  
Kühlen & Gefrieren  
Waschen & Trocknen  
Kücheninventar  
Geschirr & Besteck  
Bett & Tischwäsche  
Waschen & Reinigen  

Ergänzung (z. B. im Rahmen von Projektunterricht):

Denkbar ist auch, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Einrichtungsgegenstände zusammentragen, sondern darüber hinaus auch ihre „Traumwohnung” als Grundriss skizzieren und einrichten. Die Quadratmeterzahl kann dann für die Berechnung von Mietkosten, Nebenkosten usw. herangezogen werden. Dafür würden dann neben dem Zeichenpapier noch örtliche Mietspiegel oder Annoncen zur Heranziehung realistischer Kostenvorgaben benötigt.