Unterrichtshilfe Finanzkompetenz

herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände,
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Infomaterial für Lehrer
Infomaterial für die Schüler

Symbol MöbelModul 4: Die erste Wohnung einrichten —
"Möbel wie aus dem Katalog"

Tipps und Hilfestellung zur Wohnungseinrichtung. Erkundung bei der Verbraucherberatung

Methodentyp:
Erkundung, Befragung
Ziele:
Besuch einer Verbraucherberatungsstelle; Befragung anhand eines Interview-Leitfadens
Inhalte:
Informationen über Qualität (Warentest) und Kosten der Einrichtungsgegenstände; Versicherungen, Finanzierungsmöglichkeiten durch Konsumkredite
Dauer:
ca. 3 Stunden, inkl. der Vorarbeiten (Erarbeitung eines Fragebogens) und Auswertung der Erkundung
Material:
Fragebogen, Stifte, Wandzeitung

Anleitung:
Informationen könnten auch aus der Literatur oder dem Internet ausgewählt und dann im Klassenraum mit den Schülerinnen und Schülern ausgewertet werden. Realitätsgerechter und interessanter ist aber immer der Besuch vor Ort, er muss allerdings gut vorbereitet sein und abgesprochen sein!

Die Jugendlichen können hier mögliche Schwellenängste abbauen und lernen, in künftigen vergleichbaren Situationen Rat und Hilfestellung bei entsprechenden Beratungsinstitutionen zu suchen. Außerschulische Erkundungen sollten immer mit den jeweiligen Institutionen abgesprochen sein, damit entsprechende Gesprächspartner auch genügend Zeit haben und auf die Fragen ausführlich eingehen können. Möglicherweise sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Beratungsinstitutionen nicht immer bereit oder in der Lage, den Besuch einer kompletten Schulklasse zu bewältigen, dann wäre es auch möglich, sie als Experten in die Schule einzuladen.

Die Schülerinnen und Schüler sollten bei ihrem Besuch auch die Gesprächsatmosphäre mitbeachten und kritisch würdigen. (Werden sie mit ihren Fragen ernst genommen? Wird zuviel vorausgesetzt, so dass sie sich nicht trauen nachzufragen?)

Die Schülerinnen und Schüler sollen vorher eigenständig einen Interview-Fragebogen erarbeiten. Die folgenden Leitfragen können eine Orientierung geben, wie ein solcher Fragebogen aussehen kann.

Die Leitfragen könnten so aussehen:

  1. Worauf sollte ich beim Kauf von Küchengeräten, Betten etc. besonders achten?
  2. Brauche ich eine Hausratversicherung oder bin ich bei meinen Eltern versichert?
  3. In welcher Höhe soll ich sie abschließen?
  4. Was bedeutet das Kleingedruckte im Katalog des Versandhandels?
  5. Welche Finanzierungsmöglichkeiten sind beim Kauf eines ... vorzuziehen?
  6. Worauf muss ich bei einem Konsumkredit achten?

Die Antworten sollten beim Interview schriftlich festgehalten werden, da­mit sie hinterher in der Klasse genau wiedergegeben werden können. Auf einer Wandzeitung werden alle Antworten stichwortartig gesammelt und miteinander verglichen.